Fachhochschulreife

Duale Ausbildung + FHR

Berufsschüler(inne)n haben die Möglichkeit, am Ende ihrer Ausbildung mit dem Bestehen der Abschlussprüfung auch die Fachhochschulreife zu erwerben.

 

Voraussetzungen

- Der mittlere Abschluss (Fachoberschulreife) wurde bereits erworben.
- Der Ausbilder stimmt zu.


Merkmale des Zusatzangebots

Wer beide Abschlüsse erreichen möchte, nimmt am Zusatzunterricht in den Fächern Mathematik, Englisch, Deutsch/Kommunikation regelmäßig teil. Der Zusatzunterricht wird im Abendunterricht erteilt. Der vorgeschriebene Stundenumfang kann nur erreicht werden, wenn man den Zusatzunterricht bereits ab dem ersten Ausbildungsjahr besucht.

 

Die Fachhochschulreife wird zuerkannt, wenn man an dem Zusatzangebot regelmäßig teilgenommen, in den oben genannten Fächern eine Abschlussprüfung erfolgreich ablegt, den Berufsschulabschluss erworben und die Berufsabschlussprüfung bestanden hat.


Geplante Organisationsform

Am Hansa-Berufskolleg wird bei Bedarf eine „fachbereichsspezifische Lerngruppe“ eingerichtet. Das heißt, Auszubildende verschiedener Berufe aus dem Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung lernen in einer gemischten Klasse gemeinsam.


Anmeldung

Aufgrund zu geringer Anmeldezahlen konnten wir das Zusatzangebot bisher nicht einrichten. Wenn Sie Interesse daran haben, mit dem Berufsabschluss auch die Fachhochschulreife zu erwerben, teilen Sie uns dies bitte schriftlich mit, indem Sie das Formular ausfüllen und im Sekretariat abgeben. 


Alternative zur dualen Ausbildung + FHR

Sie können im Anschluss an Ihre Ausbildung in nur einem Jahr die Fachhochschulreife erwerben, wenn Sie die FOS12 erfolgreich absolvieren. Wenn Sie mehr über diesen Bildungsgang erfahren wollen, besuchen bitte die Webseite des Ludwig-Erhard-Berufskollegs.


Ansprechpartner am Hansa-Berufskolleg:

StD Volker Rasch, E-Mail: rasch@hansa-berufskolleg.de