Historie

1898 Gründungsbeschluss durch die IHK

 

1902 Gründung der Schule als kaufmännische Fortbildungsschule mit Pflichtbesuch

 

1904 Einführung von Abendkursen in englischer und französischer Sprache

 

1910 Einführung des wahlfreien Unterrichts in Maschinenschreiben

 

1918 Umbenennung in "Kaufmännische Berufsschule"

 

1919 Erstmalige Pflichteinschulung weiblicher kaufmännischer Lehrlinge

 

1922 Eröffnung der zweijährigen Handelsschule

 

1923 Einrichtung der zweijährigen Höheren Handelsschule

 

1925 Zusammenfassung der münsterschen kaufmännischen Schulformen als "Städtische Handelslehranstalten"

 

1926 Einführung des freiwilligen Sportunterrichts

 

1928 Einweihung des Neubaus am Hansaplatz

 

1939 Beginn des zweiten Weltkriegs

 

1946 Wiederaufnahme des Unterrichts

 

1954 Abschluss des Wiederaufbaus des Schulgebäudes

 

1966 Einrichtung des gymnasialen Zweigs der Höheren Handelsschule

 

1969 Teilung der Schule in die Handelslehranstalten I und II

 

1972 Einführung des Blockunterrichts

 

1979 Umbenennung der Handelslehranstalten in Ludwig-Ehrhard-Schule und Hansaschule

 

1981 Auszug der Ludwig-Erhard-Schule zum Gut Insel

 

1991 Einrichtung der Fachschule für Wirtschaft an der Hansaschule

 

1999 Die Hansaschule wird Berufskolleg

 

2007 Umbenennung der Hansaschule in Hansa-Berufskolleg

 

2010 Inbetriebnahme des Neubaus an der Schillerstraße