Steuerfachangestellte

Steuerfachangestellte sind die qualifizierten Mitarbeiter in den Einzelpraxen und Gesellschaften der Steuerberater, Steuerbevollmächtigten, Wirtschaftsprüfer und vereidigten Buchprüfer. Sie unterstützen den Praxisinhaber bei seiner steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratungstätigkeit für Mandanten aus Industrie, Handel, Handwerk sowie dem Dienstleistungs- und privaten Bereich. 

 

Steuerfachangestellte... 

• erledigen die Buchführung

• fertigen Lohn- und Gehaltsabrechnungen

• wirken bei der Erstellung der Jahresabschlüsse mit

• bearbeiten Steuererklärungen

• prüfen Steuerbescheide

• entwerfen Schriftsätze 

 

Da in allen Steuerberaterpraxen EDV eingesetzt wird, besteht hier ein weiteres interessantes Betätigungsfeld, das über die eigentliche Tätigkeit hinaus spezielle zusätzliche Kenntnisse erfordert, vor allem auch bei der Anwendung berufsbezogener Programme.

Steuerfachangestellte müssen über gute Kenntnisse auf dem Gebiet des Rechnungswesens, des Steuerrechts wie des Wirtschaftsrechts verfügen. Sie sollen Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge haben und gut mit Zahlen umgehen können. Die Beschäftigung mit Gesetzestexten und Fachliteratur gehört zu ihren täglichen Aufgaben. Da sie häufig Kontakt zu Mandanten, Finanzämtern und anderen Institutionen haben, sollten sie mit Menschen umgehen und sich in Wort und Schrift gut ausdrücken können.


Verlauf der Ausbildung und Prüfungen 

Die Ausbildung dauert drei Jahre. […] Bewerber mit gehobener schulischer Vorbildung (Fachhochschul- oder Hochschulreife) werden bevorzugt eingestellt.

 

Im zweiten Ausbildungsjahr wird eine Zwischenprüfung abgelegt. Die Abschlussprüfung umfasst drei Klausuren (Steuerwesen, Rechnungswesen, Wirtschafts- und Sozialkunde) und das mündliche Fach Mandantenorientierte Sachbearbeitung. Die Prüfungen werden vor der Steuerberaterkammer abgelegt.

 

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·  

 

Informationen


Bildungsziele

 

Neben den allgemeinen im Schulprogramm des Hansa-Berufskolleg niedergelegten Bildungszielen, hat der Bildungsgang Steuern es sich zum Ziel gesetzt, in den Bereichen Steuerlehre, Rechnungswesen und Allgemeiner Wirtschaftslehre Handlungskompetenzen in Form rechtssystematischer Grundsätze zu vermitteln, die zur Lösung von Steuerfällen und im Hinblick auf die Abschlussprüfung von besonderer Bedeutung sind. Auch deswegen, da unter Umständen in der betrieblichen Praxis diese Grundsätze durch die Nutzung von Datenverarbeitungsprogrammen überlagert werden. Hier gilt es, die Fachkompetenz und die Arbeitstechniken der zukünftigen Steuerfachangestellten in besonderer Weise zu fördern.

 

Der Bildungsgang schafft dabei durch Stützkurse Möglichkeiten, zu Beginn der Ausbildung Vorbildungsdefizite der Auszubildenden im kaufmännischen Rechnen in Hinblick auf die Anforderungen der berufsbezogenen Fächer aufzuarbeiten und im weiteren Verlauf der Ausbildung durch gezielte angleichende Maßnahmen, Prüfungsreife zu erlangen. Weiterhin wird der Internationalisierung im Rechnungswesen dadurch Rechnung getragen, dass der Bildungsgang im Differenzierungsbereich in der Unterstufe das Fach Englisch / Englische Kommunikation anbietet. 


Projekte 


FIBU-Praxistage

Um den Auszubildenden beim Übergang in die Praxis als „Wegbegleiter“ zur Seite zu stehen, bietet das Hansa-Berufskolleg mit den Finanzbuchführungspraxistagen (FiBu-Praxistagen) an drei hintereinanderliegenden Tagen einen „praxisgerechten“ Einstieg in das Fach Rechnungswesen an. Den Auszubildenden wird dadurch von Anfang an die enge Verzahnung zwischen schulischer Buchführung und praktischer Finanzbuchführung aufgezeigt. Die FiBu-Praxistage werden schon seit mehreren Jahren zu Beginn der Ausbildung der angehenden Steuerfachgestellten in enger Kooperation mit der Steuerberaterkammer, der DATEV und des Hansa-Berufskollegs erfolgreich durchgeführt.

 

Das Lehrkonzept dient zur Einführung in die manuelle und EDV-gestützte Buchführungstechnik sowie in die theoretischen Grundlagen des Rechnungswesens. Anhand zweier Musterfälle wird den Schülern das manuelle Grundwissen zur Buchung von Geschäftsfällen vermittelt. Anschließend werden die DATEV-Buchungslogik mit dem Programm DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro auf der Basis des SKR 03 eingeübt. Umfangreiche Belege unterstützen bei der praxisnahen Unterrichtsgestaltung.

 

Die Auszubildenden lernen durch die FIBU-Praxistage die Verbindung zwischen Theorie und Praxis kennen und verinnerlichen somit von Anfang an eine Zielsetzung des dualen Ausbildungssystems.

 


Lohn und Gehalt-Praxistage

Weiterhin bietet das Hansa-Berufskolleg in Zusammenarbeit mit der Steuerberaterkammer und der DATEV die Gehaltspraxistage an, die auch unter der Zielsetzung der Verzahnung von Theorie und Praxis stehen. Sie umfassen einen Zeitraum von zwei Tagen. Praktische Kenntnisse erlangen die Auszubildenden dabei durch die Nutzung des DATEV-Programmes „Lohn und Gehalt comfort“.

 

Das Projekt „Lohn und Gehalt-Praxistage“ simuliert dabei den Arbeitsalltag in einer Kanzlei: Die Auszubildenden lernen, für einen neuen Mandanten  die Lohn- und Gehaltsabrechnung durchzuführen. 

 

Bücherliste

 

Die aktuelle Bücherliste finden Sie hier.

 

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · 

 

Termine

 

... für die Zwischen- und Abschlussprüfung finden Sie auf den Seiten der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe.

 

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·

 

Das könnte Sie auch interessieren...

 

Duales, ausbildungsintegriertes Bachelorstudium am Hansa-Berufskolleg

 

Zum Ausbildungsjahr 2017 bietet das Studienwerk der Steuerberater in Kooperation mit der Fachhochschule Münster, dem Hansa-Berufskolleg und der Steuerberaterkammer Westfalen-Lippe KdöR Ihnen einen dualen, ausbildungsintegrierten Studiengang an, der die Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten und das Bachelorstudium BWL und Steuern umfasst.

 

Nähere Informationen finden Sie hier.

 

Schulabschluss am Hansa-Berufskolleg

 

Erwerben Sie parallel zu Ihrer Ausbildung die

Fachoberschulreife (FOR) oder die

Fachhochschulreife (FHR) 

 

Bundesweite Ausbildungsplatzbörse

 

Sie suchen einen Ausbildungsplatz zur/zum Steuerfachangestellten? Dann suchen Sie doch hier!

 

· · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · · ·  

 

Ansprechpartner

tl_files/hansa_bk/content/fotos/Ausbildung/Steuerfachangestellte/Thewes-Werres klein.jpg

 

Zuständiger Abteilungsleiter: Verantwortlicher für den Bildungsgang:
StD Thomas Thewes OStR Nico Werres
Telefon: +49 251 608090 Telefon: +49 251 608090
Telefax: +49 251 6080999 Telefax: +49 251 6080999

e-Mail: thewes@hansa-berufskolleg.de  

e-Mail: werres@hansa-berufskolleg.de

 

Sie erreichen die Lehrerinnen und Lehrer im Bildungsgang i. d. R. jeweils unter:

nachname@hansa-berufskolleg.de